Chor Heiliger Johannes der Theologe22. May. 2016 • 05:44

Der Kirchengesang

Hiermit presentiert sich im Internet der gemischte Chor "Heiliger Johannes der Theologe"von der Kathedralkirche Heiliger Petrus und Paulus in Sabac.

Die Religion ist die allerälteste und allerreichste Quelle der Kunst, den die Würde der Religion verlangt von dem materiellen Gewand, in welches sie sich in Wahrheit einkleidet, schöne künstlerische Formen. Im Gottesdienst bringen die Menschen das Allerbeste und Vollkommenste ihrer Arbeit dar, und so übernahm auch die Religion ihren Dienst an der Architektur, Bildhauerei, Fresko, Musik, Gesang und Sprache. Alle diese Zweige der Kunst entwickelten sich unter dem Schutz der Kirche, von der Vielgötterei angefangen, über die alttestamentliche Religion, bis zum Christentum.

Von allen Zweigen der Kunst, welche bei dem orthodoxen, christlichen Gottesdienst im Dienst des liturgischen Zieles berufen sind, findet der Gesang die größte Beachtung. Das sieht man in den vielen gottesdienstlichen Hymnen, die Fülle der Motive und Verschiedenheit der Formen.

Das Christentum als eine Religion des Friedens, der Liebe und Einheit vor Gott, gab ein reiches Material für eine reine, religiöse Gedichtkunst. Der Brauch ist, daß beim christlichen Gottesdienst der Gesang zum Ersten Jesus Christus und Seinen heiligen Aposteln gweiht ist, welche die ersten Christen ermunterten, daß sie den Herrn in Psalmen, Hymnen und geistlichen Liedern preisen.

Die allergrößten Komponisten der Welt widmeten zur Ehre Gottes und Seiner Größe, die allerschönsten Lieder und Kompositionen. In unserer orthodoxen Kirche sind die Chöre diejenigen, welche ähnlich den engelsgleichen Liedern den Dank zu Gott aufnehmen, im orthodoxen Geist atmen und dem Glauben Kraft verleihen. Einer von diesen Chören ist der Chor "Heiliger Johannes der Theologe", welcher die Tradition des Kirchengesanges der zahlreichen Gesangsvereine in Sabac, von Beginn an vor 140 Jahren, bis heute weiterführt.

"...Das man von Steinen Musiker machen kann,
oder von dem Sand des Sees Tänzer,
oder aber von den Blättern aller Berge, Sänger
daß sie mir helfen Gott zu preisen
dann wird die Stimme von der Erde
zwischen den Chören der Engel zu hören sein."

Heiliger Nikolaj Velimirovic